Was ist Kart-Slalom

Wie der Name schon sagt, geht es hier um Slalom Rennen. Das heißt, unsere Jugend-Kart-Aktiven fahren nicht auf einer richtigen Rennstrecke sondern auf einem großen geteerten Platz auf dem sie dann einzeln versuchen, so schnell wie möglich einen Parcours zu fahren, der mit Pylonen aufgestellt wird.

Gefahren wird mit einem Slalom-Kart, das mit einem 164 ccm bzw. 200 ccm Motor ausgerüstet ist und über 5,5 PS bzw. 6,5 PS verfügt. Jeder umgeworfene oder aus seiner Markierung verschobene Pylon wird mit Strafsekunden belegt. Wer ein Tor auslässt, falsch anfährt oder die Haltelinie überfährt, bekommt ebenfalls Strafpunkte.

In einer Turniersituation werden 1 Trainings- und 2 Wertungsläufe gefahren. Sieger(in) ist der (die) Teilnehmer(in) mit der kürzesten Gesamtfahrzeit inkl. Strafsekunden aus den beiden Wertungsläufen.

Der Parcours ist auf Geschicklichkeit ausgelegt, so dass man keine größeren Geschwindigkeiten erreicht. Ziel ist es, das Kart mit Geschicklichkeit und Konzentration sowie mit angemessener Geschwindigkeit möglichst fehlerfrei durch den Parcours zu fahren. Siegeschancen haben daher nur diejenigen, die möglichst keine Fehler machen. Eine möglichst schnelle Runde zu absolvieren hilft also kaum! Es wird in fünf Altersklassen gefahren. Mitmachen kann jeder, man braucht keine Lizenz. Die Sieger erhalten Urkunden bzw. Pokale.

Die achtjährigen und älteren Jugendlichen lernen für ihre Zukunft im Straßenverkehr u.a. auch die Fahrzeugbedienung und –beherrschung sowie die Bedeutung von Bremswegen, Ausweichmanövern und Kurvenverhalten in schwierigen Situationen.